Lesezeit: 3 Minuten

Wittenberge. Die Elbestadt gehört zu den Preisträgern des Bundespreises kooperative Stadt. Die Gewinner wurden am Dienstag im Rahmen des 14. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik – 50 Jahre Städtebauförderung bekanntgegeben. Die Elbestadt hatte sich mit drei Projekten beworben und gewann damit den ersten Platz in der Kategorie Kleinstadt. Mit der Auszeichnung verbunden ist ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro, dass für die weitere Arbeit in den Kooperationsprojekten verwendet werden soll.

Lese jetzt auch:  Krabbelig und krautig: Biologische Vielfalt im Hartholz-Auenwald

Zu den ausgezeichneten Projekten beziehungsweise Kooperationen gehört unter anderem die Zusammenarbeit der Stadt mit dem Wittenberger Interessenring WIR. Die Kooperation, so zum Beispiel bei der Organisation und Durchführung von Innenstadtevents wie dem Apfelmarkt, der Wein- und Biermeile oder zuletzt auch dem Frische-Freitag, trägt wesentlich zur Steigerung der Lebensqualität in der Innenstadt bei. Auch über die Geschäftszeiten hinaus.

Lese jetzt auch:  Einbruch in Sparkasse: Täter können entkommen - Polizei ermittelt

Ebenfalls ausgezeichnet wurde d…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!