Lesezeit: 3 Minuten

Pritzwalk/Falkenhagen. Mit dem Beschluss über die Änderung des Flächennutzungsplanes ebnen die Stadtverordneten von Pritzwalk den Weg für eine millionenschwere Investition im Gewerbegebiet Prignitz in Falkenhagen: In Hightech-Gewächshäusern mit LED-Systemen soll in einem innovativen und nachhaltigen Betrieb ganzjährig Salat angebaut werden.

Bürgermeister Ronald Thiel ist hoch erfreut über die geplante Ansiedlung: „Dieses Projekt wird Pritzwalk über die Region hinaus bekanntmachen. Es bringt zudem neue Arbeitsplätze und ist wiederum ein Indiz für die hervorragenden Standortbedingungen des Gewerbeparks Prignitz, dessen Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft ist.“

Lese jetzt auch:  21-Jähriger setzt Küche in Brand - Feuerwehr evakuiert neun Bewohner

Die Projektkoordinatoren Bernd-Georg Spies aus Streckenthin und Klaus Pinter aus Hamburg stellten ihr Vorhaben in der Stadtverordnetenversammlung öffentlich vor. Geplant ist eine Investition von rund 45 Millionen Euro durch ein deutsch-niederländisches Konsortium. Insgesamt sollen bis zu 100 Arbeitsplätze …


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Kreisstraße 7003 grundlegend ausgebaut: Freie Fahrt zwischen Zichtow und Bendelin