Lesezeit: 2 Minuten

Perleberg. Der vierstündige Impfgipfel am Montagabend endete für die Prignitz mit einer positiven Botschaft: Das Perleberger Impfzentrum kann über den 30. Juni hinaus weiter am Netz bleiben. „Für uns eine gute Nachricht“, kommentiert Landrat Torsten Uhe das Ergebnis. „Das Land folgt damit unserer Auffassung, dass jetzt alle Impfstrukturen gebraucht werden, um das Impftempo zu erhöhen und zu halten“, so Uhe weiter. Dazu gehören die Arztpraxen ebenso wie die Impfzentren oder die Krankenhäuser und mobilen Impfteams. Nur so könne abgesichert werden, dass alle Impfwilligen auch über die Sommermonate hinweg ein Impfangebot wahrnehmen können, ist Uhe überzeugt.

Lese jetzt auch:  Pritzwalk: Bürgerhaushalt 2022 - Zur Wahl stehen 34 Vorschläge

Vorbehaltlich der Vertragsverlängerung wird das Impfzentrum Perleberg vorerst bis Ende August seine Aufgaben wahrnehmen können. Uhe dankte dem DRK-Kreisverband Prignitz für die Bereitschaft, in die Verlängerung zu gehen und das Impfzentrum in der Rolandhalle der Kreisstadt weiterhin zu betreiben.

Die b…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Lkw-Fahrer bei Verpuffung in Lübz schwer verletzt