Lesezeit: 2 Minuten

Kyritz. Ein 34-Jähriger beschäftigte am Donnerstag die Polizei und löste mehrere Einsätze aus. Gegen 14.30 Uhr informierten Mitarbeiter eines Supermarktes in der Graf-von-der-Schulenburg-Straße die Polizei, weil der Mann sich wiederholt über ein Hausverbot hinweggesetzt hatte. Er hatte Waren im Wert von zirka 25 Euro entwendet und den Markt noch vor Eintreffen der Beamten verlassen. Zwei Stunden später betrat er den Markt erneut und erhielt einen Platzverweis. 

Lese jetzt auch:  Wandergesellen erbeten Spende im Pritzwalker Rathaus

Gegen 22.45 Uhr fanden Beamte den Mann in der Straße der Jugend auf. Er wies eine Platzwunde auf und gab an, dass er von drei Männern angegriffen worden sein soll.

Hierbei sollen die Täter ihn unter anderem mit einer Bierflasche geschlagen haben. Rettungskräfte versorgten die Wunde und der 34-Jährige kam in ein Krankenhaus. In der Notaufnahme des Krankenhauses befanden sich zu diesem Zeitpunkt drei Männer aus Serbien, Bosnien und Herzegowina. Ein 18-jähriger Serbe wies eine Handverletzung auf. Ob die Dr…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Lkw-Fahrer bei Verpuffung in Lübz schwer verletzt