Lesezeit: < 1 Minute

Altmärkische Höhe. Segelflugzeuge kehren für gewöhnlich nach einem Gleitflug wieder zu ihrem Ausgangsflugplatz oder an einen vorbestimmten Zielflugplatz zurück. Wenn plötzlich der Aufwind, also die benötigte Thermik, nachlässt oder fehlt, sind die Piloten oft gezwungen, schnell zu handeln.

Am Montag ging es dem Piloten eines Gleitflugzeuges so. Er startete in Neustadt-Glewe und wollte in Richtung Süden fliegen. Aufgrund des Verlustes von thermischem Aufwind sank das Gleitflugzeug plötzlich.

Lese jetzt auch:  Elbland-Mosterei presst mitgebrachtes Obst immer mittwochs in Wittenberge

Der Pilot führte diesbezüglich eine Außenlandung durch, welche keine Notlandung darstellt. Weiterhin gab der Mann an, dass er nicht verletzt ist. Er werde sich mit dem Eigentümer des Ackers in Verbindung setzten zum Zwecke der eventuellen Schadensregulierung des Bestandes.

PPA/pol


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Einbruch in Sparkasse: Täter können entkommen - Polizei ermittelt