Lesezeit: 3 Minuten

Prignitz. Vom 24. April bis zum 2. Mai 2021 hieß es wieder „Die Prignitz radelt an“. Statt einer Sternfahrt riefen der Tourismusverband Prignitz und die Anradelkommunen in diesem Jahr zu individuellen Touren auf, um die Radsaison gebührend einzuläuten. „Wie schon im letzten Jahr mussten wir auch in diesem Jahr auf die Sternfahrt verzichten. Allerdings haben die Prignitzer Kommunen mit viel Liebe und Mühe ihre Lieblingstouren und Lieblingsplätze zum Entdecken per Rad bereitgestellt. Wer es in der Anradelwoche nicht geschafft hat, findet die Touren zum Nachradeln auf www.dieprignitz.de/anradeln“, so Carola Krakow, Radwegekoordinatorin im Tourismusverband Prignitz.

Und das ließen sich die Prignitzer nicht zweimal sagen. Vom 8-jährigen Willy bis zum rüstigen Rentner Norbert Weise – das Radlerparadies bietet beste Voraussetzungen für alle Anspruchsgruppen. Und so schwangen sich Radler von der Elbe über die Perle der Prignitz und das Hainholz bis hinein ins Wittstocker Land und a…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!