Lesezeit: < 1 Minute

Perleberg. Mit Blaulicht und Martinshorn ist am Donnerstagabend ein Feuerwehrauto durch die Innenstadt von Perleberg gefahren und das gleich mehrfach. Hierbei handelte es sich um eine Übung von Feuerwehrleuten aus der Gemeinde Karstädt, wie die Stadt Perleberg am Folgetag informierte.

Es häuften sich besorgte Anrufe von Bürgern bei Stadtwehrführer Maik Müller: „Die Übung war weder der Stadt Perleberg noch der Feuerwehr bekannt. Vor allem Besorgnis und Unverständnis machte sich bei den Anrufenden breit“, so Maik Müller in einem Statement am Freitag.

In einem angedachten Gespräch zwischen Bürgermeisterin Annett Jura und Bürgermeister Udo Staeck in der Gemeinde Karstädt soll die Feuerwehrfahrübung nun gemeinsam ausgewertet werden. Ziel des Gespräches ist es, dass Fahrübungen in dem jeweiligen Zuständigkeitsbereich der Freiwilligen Feuerwehr durchgeführt werden.

PPA/pb


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!