Lesezeit: < 1 Minute

Wittenberge. Vier Tage lang drehte ein exklusives Fernsehteam vom RBB-Fernsehen in Wittenberge, unter der Regie von der renommierten Filmregisseurin Dora Heinze und in Zusammenarbeit mit dem Veritasklub, einen abendfüllenden Dokumentarfilm über Wittenberges Geschichte im Zusammenhang mit dem Singer/Veritas Nähmaschinenwerk.

Erstaunlich dabei war, dass das Fernsehteam hervorragend vorbereitet und somit sich exzellent in den Wittenberger Geschichtszyklen auskannte, wie die Initiatoren berichten.

Lese jetzt auch:  Wittstocker Museumstour führt zu sechs Sehenswürdigkeiten

In den Interviews erzählten die Protagonisten vom Veritasklub auf dem legendären Fabrikgelände, die Werksgeschichte. Sowie der Stadtmuseumsmitarbeiter Christian von Hagen in beeindruckender, erfrischender Weise und charmanter jugendlicher Art, die Zusammenhänge vom Nähmaschinenwerk und der damaligen aufstrebenden Industriestadt.


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Kleintransporter erfasst 87-Jährigen - Senior verstirbt im Krankenhaus