Lesezeit: 3 Minuten

Prignitz. Auf die enorme Hitze in den vergangenen Tagen folgen zum Teil schwere Gewitter mit Starkregen, Sturmböen und Hagel. Davon bleibt auch die Prignitz nicht verschont. Längere Zeit waren sich die Wettermodelle nicht ganz einig, wie sich die Unwetterfront in der Nacht zum Sonntag entwickeln wird. Noch immer gibt es große Unsicherheiten, dennoch wagen wir einen Blick auf die nächsten Stunden.

Lese jetzt auch:  10.550 Euro: Prignitzer Feuerwehren spenden für Flutgebiet

Gewitterzellen breiten sich weiter aus

Im Südwesten Deutschlands haben sich bereits größere Gewitterzellen breit gemacht. Der Deutsche Wetterdienst hat erste Warnungen vor extremes Unwetter herausgegeben. In den nächsten Stunden werden sich die Gewitterzellen weiter nordostwärts ausbreiten und später auch Brandenburg und die Prignitz erreichen. Das wird schätzungsweise gegen 2 Uhr nachts der Fall sein.


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Ludwigslust: Baum brennt im Schlosspark - Polizei vermutet Brandstiftung