Lesezeit: 2 Minuten

Wöbbelin. Die Feuerwehr hat den Waldbrandeinsatz zwischen Wöbbelin und der Autobahn 14 (Landkreis Ludwigslust-Parchim) noch nicht beendet. Am Sonntag gegen 18 Uhr entschied die Einsatzleitung um Kreiswehrführer Uwe Pulss in enger Abstimmung mit Landrat Stefan Sternberg, die aus Sicherheitsgründen erfolgte Sperrung der Autobahn bis Montagmorgen aufrecht zu erhalten und Feuerwehrkräfte vor Ort zu belassen.

Lese jetzt auch:  Container für Kita-Neubau in Wittenberge sind da

Lage wird am Montag neu bewertet

Ob dann auf der A14 wieder freie Fahrt zwischen dem Dreieck Schwerin und Ludwigslust ist und die etwa neun Hektar große Brandfläche wieder in Obhut der Landesforst als Eigentümerin übergeben werden kann, entscheidet die Einsatzleitung am Montag gegen 8 Uhr nach Bewertung der Lage. Bis dahin, so Einsatzleiter Pulss, verbleiben Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wöbbelin/Dreenkrögen geschützt vor Ort, um den Betrieb der Beregner sicherzustellen.

Lese jetzt auch:  Vortrag: „Perleberger Baudenkmale aus sieben Jahrhunderten"

40 dieser Geräte sind jetzt im Einsatz, um Waldschneiden zu wäss…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!