Lesezeit: 2 Minuten

Wittenberge. Rund 30 Unternehmensnachfolger und Unternehmensberater tauschten ihre Erfahrungen beim Onlinetreffen „Meet & Greet – Aus guten Händen in gute Hände: Unternehmensübergaben im ländlichen Raum“ aus. Das TGZ Prignitz sowie der Unternehmensförderer Nexxt im mittelsächsischen Mittweida hatten das Treffen unter dem Motto „Zwei Regionen – eine Mission“ gemeinsam organisiert und einen interaktiven Austausch zwischen NachfolgerInnen, InhaberInnen und Interessierten arrangiert.

Allein in der Prignitz sind 40 Prozent der Unternehmer älter als 55 Jahre und mehr als 2500 Nachfolgen stehen in den nächsten drei Jahren an. Viele Unternehmen hätten für sich aber noch keine Regelung gefunden, wie sie die Übergabe gestalten wollen, umriss Julia Breßler von Nexxt Mittweida die Problematik. Das sei in der Prignitz nicht anders als in Mittelsachsen.

Aber nicht nur die Unternehmer sind gefragt, sich mit dem Thema zu beschäftigen. „Uns fehlen die Nachfolge…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!