Lesezeit: < 1 Minute

Werben. Der Pilot eines alten Doppeldeckers der Marke „Boeing Stearman“ ist am Sonntag auf einer Wiese zwischen Werben und Räbel notgelandet. Für den 53-jährigen Piloten aus Hamburg handelte es sich um eine Sicherheitslandung. Der Pilot teilt mit, dass das Flugzeug eine Motorstörung bzw. ein Motorenproblem hatte. Demzufolge suchte er eine geeignete Stelle, um eine Sicherheitslandung durchzuführen.

Dabei unterschätzte er die Höhe der Gräser. Pilot und der 26-jährige Mitinsasse des Fliegers blieben unverletzt. Das Flugzeug selbst wurde leicht beschädigt, die Bergung erfolgte in eigener Zuständigkeit.

Lese jetzt auch:  Hexen in der Stadtbibliothek Wittenberge

Mehrere Feuerwehren wurden vorsorglich alarmiert. Des Weiteren kamen ein Rettungshubschrauber des ADAC und der Rettungshubschrauber der Bundeswehr SAR zum Einsatz. Deren Einsatz konnte aber kurzfristig wieder abgebrochen werden.

PPA/pol


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Wittstocker Museumstour führt zu sechs Sehenswürdigkeiten