Lesezeit: 2 Minuten

Perleberg/Lenzen. Der erster Durchgang des Sommercamps vom Jugend- und Freizeitzentrums der Stadt Perleberg am Rudower See in Lenzen war vom Regen gezeichnet. Es waren nicht nur die Freizeitmöglichkeiten der Kinder und Jugendlichen beeinflusst, sondern auch die Betreuerzelte standen teilweise unter Wasser. Es ging zwar am Ende alles Gut aus, aber dennoch musste eine Lösung her. „Unsere Zelte für die Betreuer sind 15 Jahre alt und haben schon ihre Schwächen,“ führt Kerstin Oesemann aus, Leiterin des Jugend- und Freizeitzentrums. „Gerade bei Regen kommt es immer wieder zu Wassereinbrüchen.“

Kurzentschlossen setzte man sich am Abend zusammen und suchte sich neue Zelte aus. Eine E-Mail an die Volks- und Raiffeisenbank mit der Bitte um finanzielle Unterstützung wurde bereits am nächsten Tag positiv beschieden.

Nicole Bahr, Filialbereichsleiterin der Volks- und Raiffeisenbank Perleberg: „Wir unterstützen natürlich gerne solche tollen Projekte der Kinder- und Ju…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!