Lesezeit: 3 Minuten

Wittenberge. Der erste Unternehmensbesuch nach der langen Corona-Pause führte Landrat Torsten Uhe in der vergangenen Woche nach Wittenberge. Im Gewerbegebiet an der Bundesstraße 189 hat seit 1994 die Köhler Rolladen & Sonnenschutz GmbH ihren Firmensitz. Aus Niedersachsen kommend sei das Unternehmen, dessen Firmengeschichte bis 1792 zurückverfolgt werden kann, von Anfang an gut und schnell aufgenommen worden, berichtet Matthias Köhler. Er führt gemeinsam mit Tochter Lisa Többen den Betrieb und auch Sohn Max Köhler hat in der Produktion und Fertigung von Rollläden sowie Sonnen- und Insektenschutz bereits Verantwortung übernommen.

„Dann ist ja die Unternehmensnachfolge in guten Händen?“, erkundigt sich Landrat Uhe und Köhler nickt sichtlich zufrieden: „Alles richtig, alles gut!

Weniger gut findet Köhler die Probleme mit der Elbefähre von Lütkenwisch nach Schnackenburg. Viele seiner langjährigen Beschäftigten kämen aus Sachsen-Anhalt bzw. L…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!