Lesezeit: 2 Minuten

Prignitz. „Die Prignitz ist bereit zu helfen“, sagt Landrat Torsten Uhe am Montag nach der verheerenden Hochwasserkatastrophe im Westen Deutschlands. Bereits am Freitag haben der Landkreis gegenüber dem Innenministerium sowie Gemeinden der Prignitz signalisiert, dass Kameraden der Feuerwehr und des Katastrophenschutzes des DRK-Kreisverbandes bereitstünden, wenn sie angefordert werden.

„Die Bilder der Zerstörung und des Leids gehen uns sehr nah. Wir wissen, wie wichtig es ist, in schwierigen Lagen uneingeschränkte Unterstützung und solidarische Hilfe zu bekommen“, erinnert Uhe an die Hochwasserereignisse entlang der Elbe in den vergangenen zwei Jahrzehnten.

„Die Einsätze werden über ein gemeinsames Lagezentrum von Bund und Länder koordiniert und auf Anforderung ausgelöst“, informiert Marcus Bethmann vom Sachbereich Brand- und Katastrophenschutz des Landkreises Prignitz. Das Hilfsangebot aus der Prignitz sei dabei ein wichtiges Signal, auf das das Innenmin…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!