Lesezeit: 3 Minuten

Pritzwalk. Dank einer Fördermittelzusage über knapp 470.000 Euro kann die Stadt Pritzwalk die komplette Elektroanlage in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule erneuern. Das ist die Voraussetzung für die Digitalisierung der Schule. Halldor Lugowski, Amtsleiter für Stadtentwicklung, und Projektbetreuerin Andrea Asse konnten Schulleiterin Britta Schwarz die gute Nachricht kurz vor dem Ende der Sommerferien überbringen. Das Teilprojekt, das zum Projekt „Bildungscampus Zur Hainholzmühle“ gehört, wird jetzt ausgeschrieben.

Lese jetzt auch:  Seniorenbeirat der Stadt Wittenberge: neue Mitglieder und neue Projekte

Dritter Bauabschnitt umfangreicher Sanierung

Der Zustand der Elektroanlage entspricht nicht mehr dem heutigen Standard. Bisher gab es immer nur dringend nötige Teilsanierungen in der Ende der 1960er-Jahre erbauten Schule. Da die Grundschule digital aufgerüstet werden muss, ist eine grundlegende Erneuerung der Elektroanlage zwingend erforderlich. Es ist der dritte Bauabschnitt einer umfangreichen Sanierung des Schulgebäudes, der mit 626.000 Euro v…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Neuer Blitzanhänger für mehr Verkehrssicherheit in der Prignitz