Lesezeit: 2 Minuten

Prignitz. Im Landkreis versuchten bisher Unbekannte am Dienstag einer Frau aus Meyenburg und einer Frau aus Wittenberge das Geld aus der Tasche zu ziehen. Beide Frauen erhielten Anrufe von einem angeblichen Polizisten der erzählte, dass die jeweilige Enkeltochter bzw. Tochter Unfälle verursacht hätte, bei denen der andere Unfallbeteiligte verstorben sei. Beide Prignitzerinnen sollen nun eine Kaution über mehrere Zehntausend Euro bezahlen, um die Angehörige aus dem Gefängnis zu holen. In Meyenburg kam es zu keiner Geldzahlung.

Lese jetzt auch:  Stadtausbildungstag: Feuerwehr-Ausbildung gelingt nur gemeinsam

Bankmitarbeiterin verhindert Geldzahlung

Die Frau aus Wittenberge machte sich allerdings auf den Weg zu ihrer Bank und wollte bei einer Bankmitarbeiterin den hohen Geldbetrag abheben. Diese Mitarbeiterin erkannte jedoch sofort die Betrugsmasche, teilte dies der Wittenbergerin mit, die daraufhin sofort ihre Tochter kontaktierte. Diese wusste nichts von einem Unfall und bestätigte somit auch, dass es sich um einen Betrug handelte. Zu einer Geldü…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Gesundheitliche Probleme: Pkw-Fahrer verstirbt nach Kollision mit Zaun