Lesezeit: < 1 Minute

Perleberg. Zeugen informierten am Dienstag gegen 21.40 Uhr die Feuerwehr darüber, dass sie nach einem Gewitter in einer Gartenanlage in der Straße Neue Mühle in Perleberg eine starke Rauchentwicklung wahrgenommen haben. Die Feuerwehr konnte den Brandherd in einem Garten ausfindig machen.

Der 57-jährige Nutzer des Gartens hatte ein etwa drei mal drei Meter großes Feuer entfacht und darin Gartenabfälle, Schaumstoff und Kissen verbrannt, wie die Polizei mitteilte.

Lese jetzt auch:  Clara-Zetkin-Parkt eingeweiht - mit 24-Stunden-Lauf und Familienpicknick

Der Mann war offenbar nicht damit einverstanden, dass die Feuerwehrleute das Grundstück betraten und bedrängte nach Angaben der Polizei den Einsatzleiter durch Wegschubsen und Schläge. Der Einsatzleiter der Feuerwehr wehrte den Angriff ab und brachte den Mann zu Boden, heißt es in einer Mitteilung weiter.

Dabei soll der 57-jährige Perleberger mehrfach rechtsgerichtete Parolen gerufen haben. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von 2,07 Promille.

Lese jetzt auch:  Wiedersehen mit Freunden im Kultur- und Festspielhaus

Gegen den Ga…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!