Lesezeit: < 1 Minute

Seddin. Vom 23. August bis zum 10. September werden im Umfeld des bedeutenden bronzezeitlichen Königsgrabes von Seddin die Lehr- und Forschungsgrabungen der Georg-August-Universität Göttingen unter der Leitung von Immo Heske vom Seminar für Ur- und Frühgeschichte auch in diesem Jahr fortgesetzt – in Kooperation mit dem Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum (BLDAM) und dem Sb Denkmalschutz des Landkreises Prignitz.


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Perleberger Stadtmuseum für Bauarbeiten eingerüstet