Lesezeit: 2 Minuten

Wittenberge. Kosmetik, das klingt nach blank geputzten Oberflächen, nach Plastikbehältnissen und Glasvitrinen. All das gibt es zwar im Studio von Lysan Szelat, aber es gibt auch die urigen Regale, die alte Hochzeitstruhe und vor allem gibt es den selbstgezimmerten Tresen – ein wahrer Hingucker für jeden, der ihr Studio in der Wittenberger Wilhelmstraße 6 betritt.

Lese jetzt auch:  Bauarbeiten am Kälberwerder in der Hohen Garbe gehen weiter

Den Tresen hat übrigens Lysan Szelats Mann selbst gezimmert. „Er ist eigentlich Mechatroniker und hat zum ersten Mal mit Holz gearbeitet. Aber er mag Herausforderungen“, sagt die gebürtige Lanzerin nicht ohne Stolz.


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Unbekannte Frau hinterlässt Chaos in Hotelzimmer