Lesezeit: 3 Minuten

Pritzwalk. Einen Zuwendungsbescheid über knapp 830.000 Euro hat jetzt die Stadt Pritzwalk erhalten. Die Fördermittel kommen über das Land Brandenburg und dienen der Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden. Mit dem Geld aus dem Sonderprogramm „Stadt und Land“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur kann ein Radweg entlang der Freyensteiner Chaussee gebaut werden.

Lese jetzt auch:  Kutschen, Friesen, Trödelmarkt – 665 Jahre Streckenthin

„Mit dem Radweg können wir Beveringen und Kemnitz viel besser anbinden – ganz im Sinne unseres Leitspruchs: Stadt und Land – Hand in Hand“, sagte Bürgermeister Ronald Thiel während eines Vor-Ort-Termins. Sicherheit und derartige Infrastrukturmaßnahmen haben laut Ronald Thiel Priorität: „Das erfordert bei großen Vorhaben auch mal einen langen Atem.“

Lese jetzt auch:  Polizei resümiert Einsatz im Rahmen des Voov-Festivals

Schon vor Jahren nach einer Lösung egsucht

Vor Ort dabei war auch Kurt Eilmes aus Beveringen, der Amtsvorgänger von Ortsvorsteher Markus Milord. Mit ihm hatte der Bürgermeister schon vor Jahren das Vorhaben dis…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Streit zwischen 28-Jährigen und Stiefvater eskaliert