Lesezeit: 2 Minuten

Pritzwalk. Zwei Gesellen auf der Walz machten Station im Pritzwalker Rathaus und baten traditionell um eine kleine Unterstützung für ihre Reisekasse. Zimmerer Louis Eitel und Tischler Nico Schwänz haben sich der Jahrhunderte alten Tradition der Wanderschaft zünftiger Gesellen verpflichtet. Vor Bürgermeister Ronald Thiel und Kämmerin Kornelia Wienke sagten sie ihren Wanderspruch auf: „Es spricht ein Fremder für einen Fremden in der Fremde“, so Nico Schwänz.


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Vollsperrung der Ortsdurchfahrt Segeletz – Sanierung beginnt