Lesezeit: < 1 Minute

Wittenberge. Eine literarische und musikalische Reise, unter anderem in die Zeit von Ludwig XIV, unternahmen am Sonntagabend die Gäste in der Fahrzeughalle des Historischen Lokschuppens in Wittenberge. Die musikalische Lesung „Der vergessene Stern“ begeisterte.

Fotos (2): Martin Ferch

Christian Manuel Oliveira las und sang aus Egon Friedells „Kulturgeschichte der Neuzeit“ und wurde vom Ensemble Wunderkammer begleitet. Beatrix Hülsemann und Axel Glische an der Violine, Martin Seemann am Violoncello, Petra Burmann an der Theorbe und Mira Lange am Cembalo spielten Musik von Lully, Händel, Bach und weiteren.

Lese jetzt auch:  Clara-Zetkin-Parkfest und Familienpicknick in Wittenberge

PPA/wb


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Lese jetzt auch:  Krabbelig und krautig: Biologische Vielfalt im Hartholz-Auenwald