Lesezeit: 3 Minuten

Wittenberge. Anlässlich zum Tag des offenen Denkmals lud Bürgermeister Oliver Hermann am Sonntag zu einem Stadtspaziergang ein. Am Paul-Lincke-Platz begrüßte er am Nachmittag über 20 interessierte Wittenberger. Der Bereich zwischen Bahnstraße, Kultur- und Festspielhaus war zugleich erste Station, denn die Entwicklung des Bereichs als Neue Mitte der Elbestadt gehört zu den langfristigen Zielen der Stadtverwaltung.

Lese jetzt auch:  Alte Brennerei in Pritzwalk sucht Investoren mit Leidenschaft

In einem ersten Schritt sammelt die Stadt derzeit mit Hilfe von Bürgerbeteiligungsprojekten erste Ideen für die Neugestaltung des Areals.

Einen Einblick in die sanierte ehemalige Neuapostolische Kirche in der Wittenberger Rathausstraße bekamen die Gäste des Stadtrundgangs bei der zweiten Station. Begrüßt wurden sie von Christine Becker-Koob und Ronald Koob, die bereits vor drei Jahren von Berlin nach Wittenberge gezogen sind und hier das Haus der Neuapostolische Kirche gekauft und saniert haben. Hierfür wurde das Ehepaar mit dem Brandenburgischen Denkm…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  „Lauf für Frieden und Toleranz“ im Clara-Zetkin-Park Wittenberge