Lesezeit: < 1 Minute

Kyritz. Da er einen Feuerschein an seinem in der Stauffenbergstraße parkenden Pkw Opel wahrgenommen hatte, informierte ein 64-jähriger Kyritzer am Montag gegen 21.50 Uhr die Polizei. Der Mann konnte den Brand selbstständig löschen. Am Fahrzeug entstand leichter Sachschaden.

Kurze Zeit nach dem Brand seines Pkw, meldete der 64-Jährige der Polizei erneut ein Feuer. Dieses Mal brannte ein älteres Wohnmobil Fiat in der Stauffenbergstraße. Das Fahrzeug stand dort auf einer Brachfläche.

Lese jetzt auch:  160 Blüten für das Familienpicknick im Clara-Zetkin-Park

Gegen 23.10 Uhr nahmen die Polizisten in der Nähe erneut einen Feuerschein wahr. Es brannte ein Toilettenhäuschen einer Baustelle im Ulmenweg. Die Feuerwehr konnte alle Brände löschen, Personenschaden entstand nicht. Die Polizeibeamten nahmen in der Tatnacht einen Ostprignitz-Ruppiner in Gewahrsam, der in Verdacht steht, die drei Brände verursacht zu haben.

Lese jetzt auch:  Lkw-Fahrer bei Verpuffung in Lübz schwer verletzt

Am Dienstag erfolgte die kriminalpolizeiliche Vernehmung und erkennungsdienstliche Behandlung des Tatverdächtig…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!