Lesezeit: 2 Minuten

Lenzen. Regenwürmer und Springschwänze sind die Stars der Streuschicht. Warum das so ist und wie man sie anlockt und bestimmt, können Interessierte am Freitag, 17. September, erfahren. Das BUND-Auenzentrum Burg Lenzen organisiert gemeinsam mit Forschenden aus Görlitz und Leipzig eine Exkursion in den Auwald. Sie stellen ihre Untersuchungen sowie Messinstrumente vor und geben außerdem einen Einblick in die vielfältige Kraut- und Strauchschicht von Auwäldern.

Fotos (2): Dieter Damschen

Dort haben sie in den letzten Jahren eine Vielzahl von Daten aufgenommen, die in eine Datenbank eingespeist werden und für eine solide wissenschaftliche Basis sorgen. Auch werden die Forschenden ihre experimentelle Untersuchung vorstellen, wie in gepflanzten Hartholz-Auenwäldern eine auentypische Krautschicht wachsen kann.

Treffpunkt ist um 16.30 Uhr an der Burg Lenzen. Anschließend geht es in Fahrgemeinschaften zur Untersuchungsfläche. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung im Besucherzentrum Burg Lenzen unter 038792 1221 ist erforderlich.

Lese jetzt auch:  Stadtspaziergang mit dem Bürgermeister durch Wittenberge

» Diese Exkursion gehört zu der Veranstaltungsreihe „Den Wissenschaftlern über die Schulter schauen“, die an insgesamt fünf Freitagen im September und Oktober stattfindet. Es ist möglich nur an ausgewählten Terminen teilzunehmen.

PPA/bl


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Brand im Mehrfamilienhaus: Polizei schaltet Jugendamt ein