Lesezeit: 3 Minuten

Wittenberge. Zwei aufregende Tage liegen hinter den Schülern der neunten Klasse der Prinz-von-Homburg-Schule in Neustadt (Dosse). Denn die zwei Klassen aus Ostprignitz-Ruppin besuchten ganz unterschiedliche Ausbildungsbetriebe in Wittenberge. Ermöglicht hat die Berufsorientierungstage eine Zusammenarbeit der BBZ Berufsbildungszentrum Prignitz GmbH und der TGZ Prignitz GmbH.

Lese jetzt auch:  10.550 Euro: Prignitzer Feuerwehren spenden für Flutgebiet

So konnten die Schüler Bäcker Ulf Grünberg einmal fragen, wie er sich den Schlaf einteilt, wenn er doch schon mitten in der Nacht aufstehen muss. Im Baufachzentrum wurden die Jugendlichen sogar selbst aktiv und probierten unterschiedliche Methoden aus, um Holzpakete selber zu verpacken. Bei Transformare, dem Hersteller elektrischer Schaltanlagen, erfuhren die Schüler hingegen, wie schwer ein einzelnes Kupferstück in der Hand wiegen kann.

Lese jetzt auch:  Reformhaus Elbland-Genuss feiert 20-jähriges Bestehen

Jugendliche werden weiter begleitet

Auch die weiteren besuchten Unternehmen Funtasy World, Edeka, Lebenshilfe, MV Pipe, Austrotherm und Aquatec – hat…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Feuerwehrsirenen in der Prignitz sollen wieder ausgebaut werden