Lesezeit: 2 Minuten

Wittstock/Dosse. In diesem Jahr jährt sich das Ereignis der Schlacht bei Wittstock 1636 zum 385. Mal. Die Stadtverwaltung möchte gemeinsam mit den Kreismuseen Alte Bischofsburg am Samstag, 25. September, an dieses historische Ereignis erinnern. Auf der Aussichts- und Gedenkplattform können Bürger und Gäste der Stadt ab 11 Uhr die Chance nutzen, sich in Auszügen in die damalige Zeit zurückzuversetzen und gleichzeitig allen Gefallenen, in einer der blutigsten Schlachten des Dreißigjährigen Krieges, zu gedenken.

Lese jetzt auch:  Verdächtiger Geruch im Hausflur führt Polizei zu Drogenfund

Zur Eröffnung ertönen drei Salutschüsse durch die bereits gemusterte Schützengilde. Anschließend können Besucher die Möglichkeit nutzen, die Ausstellung der Aussichts- und Gedenkplattform kennenzulernen, eine Musterung nach dem Vorbild vom 15. August 1623 zu durchlaufen, sowie eine Präsentation „Ganz wüst und leer geworden – Wittstock im Dreißigjährigen Krieg“ zu erleben.

Zur Musterung können Ausrüstungsgegenstände, Waffen und  Kleidung gle…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Vortrag: „Perleberger Baudenkmale aus sieben Jahrhunderten"