Lesezeit: 2 Minuten

Perleberg/Wittenberge. Tolle Nachrichten für Wittenberge und Perleberg. Beide Städte gehören mit einem gemeinsamen Konzept zu insgesamt acht Kultur-Projekten, die vom Land Brandenburg bis 2024 mit 3,25 Millionen Euro unterstütz werden. Brandenburgs Kulturministerin Manja Schüle stellte die Projekte in Potsdam vor. Mit der Förderrichtlinie für sogenannte „Regionale Kulturelle Ankerpunkte“ legt das Kulturministerium erstmals ein ganz auf die Kulturentwicklung im ländlichen Raum gerichtetes Förderprogramm auf.

Lese jetzt auch:  950.000 Euro für neuen Standort der Wittenberger Stadtbibliothek

Die acht ausgewählten Ankerpunkte, zu denen auch die Roland- und die Elbestadt gehören, erhalten bis Ende 2024 jeweils jährlich 100.000 bis 150.000 Euro.

„Wir freuen uns sehr mit dazuzugehören“ sagt Wittenberges Bürgermeister Oliver Hermann und ergänzt „Die Entscheidung des Landes zeigt, dass die kulturelle Kooperation beider Städte ein Schlüssel zum Erfolg ist.“ Mit ihrem Antrag wollen Perleberg und Wittenberge auf bisherige Erfolge aufbauen …


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Lenzen bekommt zwei digitale Reisebegleiter: Audioguides für Stadt und Ausstellung