Lesezeit: 2 Minuten

Pritzwalk. Baustart für den Radweg in der Freyensteiner Chaussee ist am Montag, 18. Oktober. Für die Verkehrsteilnehmer bedeutet das, dass es zu Behinderungen kommen kann. Gebaut wird von der Einmündung Bergstraße/Wittstocker Chaussee aus in Richtung Ortsausgang, wo die neue Begrüßungstafel steht. Schon in der Woche vom 11. bis 15. Oktober kann es leichte Einschränkungen geben – dann wird die Baustelle eingerichtet.

An der Einmündung Wittstocker Chaussee wird am 18. Oktober mit dem Bau des neuen Radweges in der Freyensteiner Chaussee begonnen. I Foto: Katja Zeiger/Stadt Pritzwalk

Zunächst werden auf der linken Fahrbahnseite einige Bäume heruntergenommen. Geplant ist, je nach Witterung in diesem Jahr mit dem Radwegbau bis zum Parkplatz des Zahnradwerkes zu kommen. Beleuchtet werden soll die Trasse mit LED. Der Abschnitt bis zum Bahnübergang und dann bis zur Straße nach Beveringen soll im nächsten Jahr folgen. Dort soll auch noch eine Brücke über den Kemnitzbach errichtet werden.

Die Stadt Pritzwalk hatte für den Bau des Radweges im August einen Zuwendungsbescheid über knapp 830 000 Euro aus dem Sonderprogramm „Stadt und Land“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur erhalten. Mit dem 1170 Meter langen Radweg sollen die Ortsteile Beveringen und Kemnitz besser angebunden werden.

Lese jetzt auch:  Weihnachtliche Innenstadt – Kinder schmücken die Bahnstraße in Wittenberge

PPA/pk


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Lese jetzt auch:  Harry Potter und Metallica auf der Kirchenorgel