Lesezeit: < 1 Minute

A14/Karstädt. Ein Zeuge meldete am Samstag gegen 21 Uhr einen „Geister-Fahrer“ zunächst auf der Bundesautobahn 14 zwischen den Anschlussstellen Groß Warnow und Karstädt. Später wurde das Fahrzeug in starken Schlangenlinien fahrend auf der Bundesstraße 5 in Richtung Perleberg gemeldet. In der Ortslage Quitzow konnte das besagte Auto durch Polizisten gestoppt und der Fahrer kontrolliert werden.

Lese jetzt auch:  Vorlesetag in der Wittenberger Stadtbibliothek

Am Steuer befand sich ein 76-Jähriger, der zwar nüchtern, jedoch mutmaßlich nicht mehr in der Lage war, sein Fahrzeug sicher zu führen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Führerschein sichergestellt. Zu einem Verkehrsunfall kam es nach bisherigen Erkenntnissen nicht. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

PPA/pol


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Wittenberge: Weihnachtliche Schulpause mit Tanz und Musik