Lesezeit: < 1 Minute

Wittenberge. Die Feuerwehr der Stadt Wittenberge hat vor wenigen Tagen einen Zuwendungsbescheid über rund 9.700 Euro erhalten. Mit dem Geld aus der Förderrichtlinie Brandschutzhilfeleistungen integrierte Regionalleitstellen des Landes Brandenburg soll zeitnah eine neue Wärmebildkamera angeschafft werden. Der Eigenanteil der Stadt beträgt rund 2400 Euro.

Lese jetzt auch:  Führungswechsel in zwei Ortsfeuerwehren der Stadt Pritzwalk

Wärmebildkameras kommen bei Brandlagen zum Einsatz. So können die Feuerwehrleute mithilfe der Kameras versteckte Glutnester und verborgene Brände aufspüren und sich zum Beispiel im Innenbereich von Gebäuden besser orientieren.

Stadtbrandmeister Lars Wirwich zeigte sich sehr erfreut über die Zuwendung vom Land. Die moderne Technik sei eine wesentliche Unterstützung der Arbeit der Einsatzkräfte., so zum Beispiel auch bei der Personensuche innerhalb von verrauchten Gebäuden. Durch das Wärmebild können Personen schneller gefunden und gerettet werden.

Lese jetzt auch:  Landkreis Prignitz zucht Helfer zur Fallwildsuche

PPA/wb


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!