Lesezeit: 3 Minuten
» Gemeinsamen Projektes „Dritte Orte und Kulturpioniere in Perleberg und Wittenberge – ein kultureller Anker für die Prignitz“ vorgestellt

Perleberg. Bürgermeister Annett Jura von der Stadt Perleberg und Bürgermeister Oliver Herrmann von der Stadt Wittenberge luden gemeinsam mit Vertretern aus Verwaltung und Ehrenamt sowie freischaffenden Kulturschaffenden ins Perleberger Rathaus ein. Anlass war die frohe Kunde, die am 1. Oktober durch Kulturministerin Manja Schüle verkündet wurde: Die Roland- und die Elbestadt gehören zusammen zu acht „Regionalen Kulturellen Ankerpunkten“, einem ganz auf die Kulturentwicklung im ländlichen Raum ausgerichtetem Förderprogramm des Kulturministeriums.

Lese jetzt auch:  Schülerausstellung „Textilwerk“ in Pritzwalk eröffnet

Das Land Brandenburg unterstützt bis 2024 mit 3,25 Millionen Euro, wovon beide Städte bis Ende 2024 jährlich 126.000 Euro erhalten. Zusätzlich tragen die Städte gleichermaßen Eigenmittel in Höhe von 20 Prozent.


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Brand im Restaurant - Feuerwehr im Einsatz