Lesezeit: < 1 Minute

Parchim. Nach mehreren Hinweisen hat die Polizei am Samstagnachmittag in Parchim einen Mann überwältigt, der in bedrohlicher und aggressiver Art und Weise mit einer Handastsäge in der Stadt unterwegs war. Der 38-Jährige soll mit der spitzen Säge in der Hand laut brüllend in der Innenstadt verbale Bedrohungen von sich gegeben haben. Zeugen vermuteten zunächst, dass es sich bei dem Gegenstand um ein großes Messer handeln könnte. Mehrere Passanten fühlten sich bedroht und informierten die Polizei.

Lese jetzt auch:  Perleberg: Verunreinigungen an Containerstellplätzen im Stadtgebiet

Polizisten trafen den 38-jährigen Tatverdächtigen kurze Zeit später auf dem Ostring an und forderten ihn mehrfach auf, die Säge fallen zu lassen. Erst nach der Androhung von Reizgas ließ der deutsche Tatverdächtige den Gegenstand fallen. Ihm wurden daraufhin Handfesseln angelegt. Daraufhin wurde er ins Polizeigewahrsam gebracht. Dort ist bei dem polizeibekannten Mann ein Atemalkoholwert von 2,32 Promille festgestellt worden. Gegen ihn wurde Anzeige wegen Bedrohung erstattet.


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Elblandgrundschüler bastelt Vögel für Geschäfte der Wittenberger Innenstadt