Lesezeit: 2 Minuten

Pritzwalk. Wenn 8000 Liter Luft und ein Kilogramm Trockeneis in der Minute mit rund 1000 Stundenkilometer auf die Oberfläche treffen und sie so schonend reinigen, dann ist Christian Tomschin am Werk. Der Pritzwalker hat sich im Oktober mit seiner Firma „Tomschin Strahl- und Oberflächentechnik“ selbstständig gemacht.

Lese jetzt auch:  Brigadegeneral besucht Soldaten im Perleberger Gesundheitsamt

Schonend von der Oberfläche zu entfernen, was dort nicht hingehört, hat sich der Familienvater zur Aufgabe gemacht. Er bietet dafür gleich mehrere Strahlmethoden an. Neben dem Trockeneisstrahlen kommen auch Sand-Druck und Niederdruckstrahlen und selbst Glasperlen zum Einsatz.

Die klitzekleinen Perlen, die nicht größer als 40 bis 800 µm sind, dienen der schonenden Reinigung der Oberfläche und werden beispielsweise eingesetzt, um Farbe von empfindlicher Oldtimer-Karosserieteilen zu entfernen. Sandstrahlen hingegen holt selbst hartnäckigen Rost und Farbreste vom Eisengestell. Und für den, der noch mehr will, weiß Christian Tomschin: „Mit Sand und …


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Stadtmuseum „Alte Burg“ in Wittenberge jetzt mit Café und W-LAN