Lesezeit: < 1 Minute

Steinfelde. Zu einem Brand eines Einfamilienhauses kam es am Dienstag gegen 12.30 in Steinfelde bei Seehausen. Als der 69-jährige Hauseigentümer nach Hause kam, bemerkte er das Feuer im Erdgeschoss. Die Flammen breiteten sich schnell auf den Rest des Hauses aus, so dass es schließlich im Vollbrand stand.

Lese jetzt auch:  Bislang 40 Omikron-Infektionen in der Prignitz - 38 Personen drohen im Landkreis Bußgelder

Die alarmierte Feuerwehr war mit neun Fahrzeugen und 35 Feuerwehrleutenn im Einsatz, um den Hausbrand zu löschen. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar.

Der Hauseigentümer wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein Schaden von etwa 300.000 Euro. Dem Ehepaar wurde durch das Ordnungsamt der Verbandsgemeinde Seehausen eine Ersatzunterkunft zur Verfügung gestellt.

Lese jetzt auch:  Unbekannter greift Zeitungszusteller an

PPA/pol


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Lese jetzt auch:  Stadtmuseum „Alte Burg“ in Wittenberge jetzt mit Café und W-LAN