Lesezeit: < 1 Minute

Brandenburg. Ab Montag, 29. November, wird die Präsenzpflicht an Schulen in Brandenburg aufgehoben. Zudem ist nach einer Rücksprache mit den Fachverbänden ein vorgezogener Beginn der Weihnachtsferien beschlossen. Das sind zusätzliche Maßnahmen nach der Einführung der Maskenpflicht in der Grundschule, der Erhöhung der Selbsttests von zwei Mal wöchentlich auf dreimal wöchentlich zum 15. November und der Förderrichtlinie „Schulluft“.

Die Ferien in Brandenburg sollen demnach nicht am Donnerstag, 23. Dezember, sondern schon am Montag, 20. Dezember, beginnen. Damit haben Lehrkräfte, Eltern und Schüler volle 14 Tage Erholung und die Kontakte vor Weihnachten können mit einem ausreichenden zeitlichen Vorlauf reduziert werden.

Lese jetzt auch:  Pritzwalker Feuerwehrfahrzeuge bekommen Abbiegeassistenten

Die Präsenzpflicht wird mindestens für einzelne Jahrgangsstufen ab dem kommenden Montag aufgehoben. Die Details werden am Mittwoch geklärt. Das Fehlen muss schriftlich angekündigt werden, die Kinder und Jugendlichen gelten als entschuldigt.

» Es ist angedacht, die Präsenzpflicht wiedereinzusetzen, sobald die Infektionszahlen sinken oder wenn ausreichend geeignete Selbsttests zur Verfügung stehen, um die Testungen auf 5 Tests pro Woche zu erhöhen.

Lese jetzt auch:  Stinshoff Schuhe hat neue Räume in Perleberg bezogen

PPA/lb


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Lese jetzt auch:  Kreisstraße zwischen Triglitz und Mertensdorf freigegeben