Lesezeit: 2 Minuten

Prignitz. Die Kreisverwaltung hat am Donnerstag mit einer intensiven Fallwildsuche zur Bestimmung des Ausmaßes und eines möglichen Eintrages der Afrikanischen Schweinepest aus dem Nachbarkreis Ludwigslust-Parchim begonnen. Das Friedrich-Loeffler-Institut hatte am Mittwochabend bei einem verendeten Frischling im Raum Marnitz unweit von Putlitz entfernt die Infektion mit dem ASP-Virus positiv bestätigt.

Lese jetzt auch:  Jugendlicher sprüht mit Reizgas in Schulbus umher

„Bislang war die Afrikanische Schweinepest hauptsächlich in den Grenzregionen zu Polen festzustellen“, so Landrat Torsten Uhe. „Die heutige Meldung über den  Fund im Nachbarlandkreis in unmittelbarer Nähe zur Prignitz erfüllt mich mit Sorge. Die erforderlichen Maßnahmen sind eingeleitet worden.“

Landkreis aktiviert vorhandenen Krisenstrukturen

„Die Kreisverwaltung steht in enger Verbindung mit dem Tierseuchenkrisenzentrum in Potsdam“, informiert Amtstierärztin Sabine Kramer. Eine Fallwildsuche wurde mit etwa 20 Leuten begonnen und wird in den n…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Transporter brennt nach Diebstahl aus - Fahrer flüchtet