Lesezeit: < 1 Minute

Dömitz. Bei einem Brand in einem Pflegeheim am Sonntagvormittag in Dömitz ist ein vorläufig geschätzter Sachschaden in Höhe von cirka 100.000 Euro entstanden. Dabei brannte die Wohnung einer 69-jährigen Frau komplett aus. Personen wurden nicht verletzt.

Nach Angaben der 69-jährigen Bewohnerin habe sie versucht, eine Kerze mit einem Stück Papier anzuzünden. Allerdings sei die Situation außer Kontrolle geraten. Kurz darauf stand bereits ein Sessel in Flammen.

Lese jetzt auch:  Perleberg: Verunreinigungen an Containerstellplätzen im Stadtgebiet

Nachdem eigene Löschversuche fehlschlugen, rief die Frau die Feuerwehr. Das Feuer griff unterdessen auf die gesamte Wohnung über. Die Feuerwehr kam anschließend zum Einsatz und löschte den Brand. Zwischenzeitlich wurde das Pflegeheim evakuiert. Insgesamt sieben Personen waren davon betroffen.

Die Ermittlungen der Polizei zu diesem Vorfall dauern an.

PPA/ots


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Kampf der Künste präsentiert „Best of Poetry Slam“ in Wittenberge