Lesezeit: < 1 Minute

Parchim. Ein 15-jähriger Jugendlicher soll am Mittwochmorgen in Parchim augenreizendes Spray in einem Schulbus eingesetzt haben. Bei dem Vorfall an einer Haltestelle im Ziegeleiweg wurden ein 16-jähriger Schüler und eine 10-jährige Schülerin leicht verletzt. Beide mussten anschließend ambulant behandelt werden. Fünf weitere Schüler klagten über Reizungen an den Augen.

Lese jetzt auch:  Perleberg: Verunreinigungen an Containerstellplätzen im Stadtgebiet

Vorausgegangen war den bisherigen Erkenntnissen zufolge ein Streit zwischen dem Tatverdächtigen und einem 16-jährigen Mitschüler, in dessen Folge es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen beiden gekommen sein soll. Dabei soll der 15-Jährige plötzlich ein Spray hervorgeholt und es in Richtung seines 16-jährigen Widersachers eingesetzt haben, der dabei leicht verletzt wurde.

Lese jetzt auch:  Landkreis Prignitz zucht Helfer zur Fallwildsuche

Reizgas oder Pfefferspray noch unklar

Ob es sich bei dem benutzten Spray um Reizgas oder Pfefferspray gehandelt hat, ist noch nicht abschließend geklärt. Der Tatverdächtige, der nach dem Vorfall vom Busf…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Schülerausstellung „Textilwerk“ in Pritzwalk eröffnet