Lesezeit: 3 Minuten

Pritzwalk. Im Beisein der Radfahrergruppe 60+, die sich einmal pro Woche zu einer Radtour trifft, sprachen Bürgermeister Ronald Thiel und der Leiter des Amtes für Stadtentwicklung, Halldor Lugowski, über die Mitgliedschaft der Stadt Pritzwalk in der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen des Landes Brandenburg (AGFK BB). Die Stadtverordnetenversammlung hatte bekanntlich den Beitritt zur AGFK beschlossen. Seit Anfang November ist Pritzwalk offizielles Mitglied.

Lese jetzt auch:  Perleberg: Verunreinigungen an Containerstellplätzen im Stadtgebiet

Die Stadt Pritzwalk möchte langfristig das Verkehrskonzept für die Innenstadt auch auf die Bedürfnisse der Fahrradfahrer ausrichten. Über die AGFK lassen sich unter anderem die Erfahrungen mit anderen Kommunen in Sachen Verkehrsberuhigung der Innenstädte teilen.

Radverkehr soll gefördert werden

Die AGFK BB ist eine „Kommunale Arbeitsgemeinschaft“. Ziel der Mitgliedskommunen ist es, durch ihre Zusammenarbeit den Radverkehr im Land Brandenburg zu fördern. Dies schließt sowohl den Alltags- und Frei…


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!

Lese jetzt auch:  Landkreis erlässt neue ASP-Verordnung in der Prignitz - Weiße Zone um kerngebiet