Lesezeit: < 1 Minute

Gorlosen. Auf einer Jagdkanzel in einem Waldstück bei Grittel nahe Gorlosen (Ludwigslust-Parchim) ist am Montagabend ein toter Jäger entdeckt worden. Der Rentner wies eine Schussverletzung auf, die durch eine Jagdwaffe herbeigeführt letztlich zum Tod des Mannes führte. Hergang und Hintergrund dieses Vorfalls sind derzeit noch unklar.

Jedoch schließt die Kriminalpolizei nach bisherigen Erkenntnissen ein Fremdverschulden aus. Zur Klärung der genauen Umstände, die zum Tod des Mannes führten, hat die Kriminalpolizei wie in solchen Fällen üblich ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Familienangehörige fanden den 78-jährigen Mann, nachdem dieser nicht wie erwartet von der Jagd zurückgekehrt war.

Lese jetzt auch:  Diebe stehlen Radlader im Wert von 25.000 Euro

Anmerkung der Redaktion:

Die Prignitzer Presse Agentur berichtet in der Regel nicht über Selbsttötungen, um keinen Anreiz für Nachahmung zu geben – außer, Suizide erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. 
Wenn Sie selbst depressiv sind, Selbstmord-Gedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). 
Unter der kostenlosen Hotline 0800/1110111 oder 0800/1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können. 

Lese jetzt auch:  KarrierePLUS in Pritzwalk diesmal mit hybriden Angeboten

PPA/ots


Keine Beiträge mehr verpassen!

Wir schicken Dir aktuelle Eilmeldungen, Top-Themen und die neusten Beiträge des Tages per Mail. Kein Spam und nur so lange Du das willst. Jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden!


Lese jetzt auch:  Landesregierung ändert Corona-Verordnung: Das gilt ab Montag in Brandenburg