Arla schließt Milchwerk in Karstädt und verlagert Produktion nach Upahl

Karstädt/Upahl. Aus wirtschaftlichen Gründen verlagert die europäische Molkereigenossenschaft Arla Foods zukünftig ihre gesamte Milchmenge von der kleinen Molkerei in Karstädt in das Milchwerk in Upahl (Mecklenburg-Vorpommern). In der Folge stellt das Unternehmen die Milchpulverproduktion am Standort in Karstädt zum Ende des Jahres ein. Den 19 dort beschäftigten Mitarbeitern wird betriebsbedingt gekündigt.

Weiterlesen

Drei Täter schlagen auf Mann ein – jetzt sucht die Polizei nach ihnen

Wittstock/Dosse. In der Schützenstraße in Wittstock ereignete sich Mitte Mai eine gefährliche Körperverletzung. Der gambische Mann, der mit seinem Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit die Straße befuhr, wurde zunächst von einem blauen Pkw überholt und anschließend von zwei Insassen beleidigt und mit Fäusten geschlagen. Ein dritter Mann schlug mit einem baseballschläger-ähnlichen Gegenstand ebenfalls auf ihn ein. Jetzt sucht die Polizei mit Phantombildern nach den Tätern.

Weiterlesen

Auf offener Straße: Mann greift 16-Jährige mit Messer an

Wittenberge. Zwei 16 und 19 Jahre alte Prignitzerinnen waren in der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße in Wittenberge unterwegs. Nach eigenen Angaben, wie eine der beiden gegenüber der PPA schilderte, wurden sie plötzlich von einem unbekannten Mann verfolgt und in die Ecke gedrängt. Zunächst fragte der Mann die beiden Mädchen nach Zigaretten. Als die Jugendlichen dies verneinten stach der Mann auf die 16-Jährige mit einem Messer ein.

Weiterlesen

Brandenburg reagiert auf die neuen Corona-Hotspots: Diese Regeln gelten jetzt

Brandenburg/Prignitz. Ferienzeit während der Pandemie: Das bedeutet in Brandenburg sowohl die Lockerung von Auflagen im Sport, bei Reisebus- und Schifffahrten, aber auch eine schnelle Reaktion auf ein verstärktes Infektionsgeschehen in Deutschland. So dürfen Anbieter touristischer Übernachtungen Gäste aus so genannten „Hotspots“, in denen sich das Corona-Virus besonders verbreitet hat, nicht aufnehmen.

Weiterlesen

Vermisstensuche bei Kyritz: 31-Jähriger stürzt mit Crossmaschine auf Feld

Kyritz. Ein 31 Jahre alter Mann aus einem Ortsteil von Kyritz entfernte sich mit einer Crossmaschine von seiner Wohnanschrift und gab gegenüber seiner Familie an, dass er nach kurzer Tour im Wald zurückkehrt. Als er am Abend nicht zurückkam, suchten zunächst Familienmitglieder sowie Freunde nach ihm, später viele weitere Einsatzkräfte. Erst am Sonntagmittag wurde er schwer verletzt neben seinem nicht zugelassenen und nicht pflichtversicherten Krad gefunden.

Weiterlesen